Berichte zu den Verbandsrundenspielen der ersten vier Spieltage

Spielberichte zu den Begegnungen an den Spieltagen 14.09., 21.09., 28.09., 05.10.2019

Herren Bezirksklasse Allgäu (Herren I)

21.09.2019: TTF Kißlegg - SC Vogt I 9:5

Gleich beim ersten Saisonspiel musste die Erste mit drei Ersatzleuten, davon zwei aus der vierten Mannschaft, beim Bezirksliga-Absteiger Kisslegg antreten. Die Gastgeber nutzten eine derzeitige Regelung des Tischtennis-Verbands Württemberg-Hohenzollern und setzten eine Frau und ein Mädchen, beide auch in der Damen-Verbandsklasse aktiv, ein. In den Doppeln gewannen für die Gäste Ströbele/Krieger mit 11:9 im Entscheidungssatz, während Schick/Zücker und Bruckner/Würzer jeweils in 1:3-Sätzen unterlagen.

Im ersten Einzeldurchgang punkteten für Vogt lediglich Joachim Ströbele gegen die Nummer 1 sowie der glänzend aufgelegte erst 15jährige Erick Würzer in 5 Sätzen gegen die Nr. 6 der TTF, denn M. Würzer im vorderen, P. Schick und D. Bruckner im mittleren sowie Kai Zücker im hinteren Paarkreuz blieben in ihrem ersten Einzel ohne Satzgewinn – die Gastgeber führten also mit 6:3 in der Frans-Fabri-Arena. Hoffnungen auf ein Unentschieden kamen im zweiten
Einzeldurchgang auf, als Meinrad Würzer endlich den Turbo-Schalter fand und auf 6:4 verkürzte, doch kurz darauf verlor auch Ströbele (wie zuvor bereits Meinrad) in 0.3-Sätzen gegen das aufstrebende derzeit in Topform befindliche 16jährige weibliche Nachwuchstalent Larissa Ziegler (den Namen werden sich einige merken). Auch Pascal Schick konnte seine Chancen im vierten Satz gegen die Nummer 3 nicht nutzen, so dass es nicht 6:6, sondern 8:4 für die Heimmannschaft stand. Daniel Bruckner konnte zwar nach einem 0:2-Satzrückstand seinem Gegner sein Spiel aufzwingen und die Partie umbiegen, doch im Duell der 15jährigen Youngster musste sich Erick (TTR-Wert 1234) knapp in 5 Sätzen seinem Kontrahenten (Robin Fischer mit einem TTR-Wert 1508) zum 9:5-Endstand geschlagen geben.

Sa. 28.09.2019: SC Vogt I - SV Deuchelried III 9:4

Im ersten Heimspiel der Saison konnte die Erste mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen. Gegen leicht ersatzgeschwächte Gäste gewannen zunächst Würzer/Edel (3:2-Sieg gegen das Doppel-1 der Gäste) und Zboron/Bruckner im 3-er-Doppel. Diese 2:1-Führung wurde kontinuierlich ausgebaut durch Siege von Meinrad Würzer (2:0), Joachim Ströbele
(1:1), Daniel Edel (1:1), Patrick Zboron (1:1; er beendete eine längere Durststrecke nach zuletzt 8 Einzelniederlagen von Ende Februar bis Anfang April), Walter Krieger (1:0) und Daniel Bruckner. Am kommenden Samstag ist man allerdings nur Außenseiter gegen den Aufstiegsanwärter aus Scheidegg.

Sa. 05.10.2019: ASV Waldburg I - SC Vogt I 3:9

Die Herren1 gewannen das Lokalderby in Waldburg unerwartet deutlich mit 9:3 und sind nun mit 4:2-Punkten in der vorderen Tabellenhälfte. Nach den Doppelsiegen von Ströbele/Krieger und Würzer/Edel siegten Meinrad Würzer im vorderen und Daniel Edel im mittleren Paarkreuz je zweimal. Weitere Einzelsiege verbuchten Patrick Zboron, Walter Krieger und Daniel Bruckner.

Herren Kreisliga A Allgäu (Herren II)

Sa. 28.09.2019: SC Vogt II - TSG Lindau-Zech II 3:9

Die Vorentscheidung fiel bereits in den Doppeln (Schick/Kerner, Bruckner/Würzer und Diemschnig/Holzmann), denn hier war keine Vogter Paarung erfolgreich. In den Einzeln war gegen die starken Nummern 1-3 der Zecher nichts zu holen. Die drei Punkte resultierten aus schön herausgespielten Einzelsiegen von Marco Kerner, Jürgen Holzmann und Erick Würzer gegen die Nummern 4-6 der Gäste.

Sa. 05.10.2019: SC Vogt II – SV Amtzell III 2:9

Gegen den Aufstiegsanwärter aus Amtzell holten Eisele/Zücker den ersten Zähler zum 1:2, nachdem Schick/Kerner und Bruckner/Diemschnig ihre Doppel verloren hatten. Die ersten 6 Einzel gingen allerdings allesamt verloren, bevor Daniel Bruckner die Zuschauer mit gekonntem Abwehrspiel begeistern und auf 2:8 verkürzen konnte. Siegchancen hatten auch
Fabian Schick im vorderen, Marco Kerner im mittleren und Dietmar Eisele im hinteren Paarkreuz, diese Partien gingen aber knapp verloren.

Herren Kreisliga B Allgäu (Herren III)

Sa. 14.09.2019: TSV Opfenbach II - SC Vogt III 8:8

Die Dritte als Aufsteiger war zu Gast beim Tabellenvorletzten der Vorsaison. Bei Vogt fehlten drei Stammspieler, und von dem Team, welches in der Saison 2017/18 den Aufstieg aus der Kreisliga D in die Kreisliga C schaffte, war dadurch kein Spieler mehr dabei. In den Eingangsdoppeln unterlagen Haller/Holzmann in drei sowie Hecht/Skibak in 5 Sätzen, lediglich Würzer/Nörz gewannen in 3:1-Sätzen.

Im ersten Einzeldurchgang ging es ähnlich weiter, nur Werner Skibak zum 5:2 und der 15jährige Erick Würzer bei seinem ersten Einsatz für die Herren waren für Vogt erfolgreich. Im vorderen Paarkreuz verlor Hecht auch sein zweites Einzel, doch der 73jährige Rudi Haller überraschte mal wieder und gewann in 5 Sätzen zum 7:4-Zwischenstand. Nun hatten die Schwaben Oberwasser: nacheinander gewannen Werner Skibak (ebenfalls im Entscheidungssatz) und Jürgen Holzmann im mittleren Paarkreuz sowie Erick Würzer und Fabian Nörz (12:10 und 13:11 in den Sätzen 3 und 4). Im Schlussdoppel siegten die Gastgeber (Gromer/Kuhn 3:1 gegen Haller/Holzmann), doch mit der gezeigten Leistung ist der Klassenerhalt möglich (In der Liga mit neun Mannschaften steigt der letzte ab und der Tabellenachte muss in die Relegation).

Di. 24.09.2019: SC Vogt III - TSV Bodnegg I 7:9

Gegen die mit zweifachem Ersatz angetretene Mannschaft aus Bodnegg (letztes Jahr noch in der Kreisliga A) hat es für den Aufsteiger aus der Kreisliga C nicht zu einem Punktgewinn gereicht. In den Eingangsdoppeln punktete erwartungsgemäß das 3-er-Doppel Rogg/Fischer, während Haller/Lehmann und Hecht/Holzmann in 1:3-Sätzen verloren. In den Einzeln gab es zwar überzeugende Leistungen von Hermann Hecht (2 Siege im mittleren Paarkreuz) und im hinteren Paarkreuz mit 4 Punkten die volle Ausbeute durch Jürgen Holzmann und Jochen Fischer, doch zu einem Remis reichte es am Ende nicht.

Im vorderen Paarkreuz mussten Rudi Haller (2 Viersatzniederlagen) und Lehmann (zwei Niederlagen im Entscheidungssatz) trotz toller Leistungen die Stärke ihrer Gegner anerkennen. Die Vorentscheidung fiel beim Stand von 5:7, als Rogg im Schlüsselspiel der Partie in 1:3-Sätzen (10:12 in den Sätzen 1 und 4) seinem jungen Gegner zum Sieg gratulieren musste, denn im Schlussdoppel waren Haller/Lehmann wie befürchtet relativ chancenlos.

Sa. 05.10.2019: SC Vogt III - SG Scheidegg II 9:3

Einem fulminanten Sieg über zugegebenermaßen auf den Positionen 4-6 ersatzgeschwächte Gäste aus Scheidegg feierten die Herren III. Bereits in den Doppeln erspielten sich Haller/Lehmann, Hecht/Holzmann und Skibak/Würzer eine komfortable 3:0-Führung. In den Einzeln spielten Rudi Haller (0:2), Eugen Lehmann (1:1), Hermann Hecht (2:0), Werner
Skibak (1:0), Jürgen Holzmann (1:0), Erick Würzer (1:0).

Herren Kreisklasse (4er) Allgäu

Di. 17.09.2019: SC Vogt IV - TSV Wohmbrechts II 7:0

Die Vierte, welche letzte Saison nur knapp die Meisterschaft verfehlt hat, wurde ihrer Favoritenrolle gegen die Liga-Neuankömmlinge aus Bayern gerecht. In den Doppeln siegten zunächst Eisele/Fischer (glanzloses 11:9 im Entscheidungssatz) sowie Zücker/Blattner (deutlich in 3:0-Sätzen). In den Einzeln hatte Claudius Blattner arg zu kämpfen bei seinem knappen 4-Satz-Sieg (12:10, 12:14 und 17:15 in den Sätzen 2-4), während Dietmar Eisele (2), Jochen Fischer (1) und Kai Zücker (1) ohne Satzverlust blieben.

Di. 01.10.2019: SV Weiler IV - SC Vogt IV 3:7

Zu Beginn gingen beide Doppelpartien in den Entscheidungssatz: während Zücker/Blattner mit 9:11 das Nachsehen hatten, gewannen Vater und Sohn Fischer im fünften Satz mit 11:8. In den Einzeln war die Nummer 1 des Gastgebers (Johannes Schmidt gewann zuletzt zwei Turniere im Mai und September und hat seinen TTR-Wert mit den damit verbundenen 18:0
Einzelsiegen von 1100 auf 1214 erhöht) nicht zu bezwingen; aber gegen den Rest der Bayern waren Jochen Fischer (1), Kai Zücker (1), Linus Fischer (der 15jährige durfte erstmals bei den Herren mitspielen; 2 Einzelsiege) und Claudius Blattner (2) erfolgreich.

Jungen Landesklasse Gruppe 8

Sa. 14.09.2019: SG Aulendorf II - SC Vogt I 6:3

Beim starken Aufsteiger aus Aulendorf (Bezirksligameister), zusätzlich verstärkt durch ein Mädchen, welche regelmäßig bei den Württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften dabei ist und sowohl in der Mädchen-Verbandsklasse als auch in der Damen-Landesliga für Aulendorf im vorderen Paarkreuz spielt, musste die erste Jungenmannschaft eine Niederlage
hinnehmen. In den Doppeln unterlagen Würzer/Zücker in 5 sowie Nörz/Fischer in 4 Sätzen. In den Einzeln holten Erick Würzer, Fabian Nörz und Johannes Zücker jeweils einen Zähler.

Kommenden Samstag versuchen die Jungs gegen Ochsenhausen, ebenfalls mit einer Niederlage in die Saison gestartet, zumindest ein Unentschieden zu holen.

Sa. 21.09.2019: SC Vogt I – TTF Ochsenhausen I 6:0

Die Vogter gewannen kampflos, weil die Gäste das Spiel am Freitagabend kurzfristig absagen mussten.

Sa. 05.10.2019: SC Vogt I - TG Biberach I 1:6

Gegen den Meisterschaftsfavoriten war man froh, nicht 0:6 verloren zu haben. Ein dickes Ausrufezeichen setzte Fabian Nörz mit seinem Fünfsatzsieg gegen die Nummer 1 der Gäste.

Jungen Bezirksklasse Allgäu Vorrunde

Sa. 28.09.2019: TTF Schomburg I - SC Vogt II 1:6

Einen überraschend deutlichen Auswärtssieg (auch dank dreier 5-Satz-Siege) feierte die zweite Jungenmannschaft im Duell der beiden Aufsteiger (letzte Saison jeweils Platz 3 in der Kreisliga A Mitte bzw. Allgäu). In den Einzeln räumten Martin Edel (2), Felix Auffinger (1), Lovis Monat (1) und Niklas Grusser (1) alles ab, in den Doppeln waren Auffinger/Monat
erfolgreich. Kommenden Samstag kann man die Tabellenführung ausbauen; gegen die auf den Positionen 2-4 schwächer eingeschätzte Mannschaft aus Isny ist man favorisiert.

Sa. 05.10.2019: SC Vogt II - TV Isny I 6:2

Die Tabellenführung mit nun 4:0 Punkten übernommen haben die Jungen II, welche Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Die Vorentscheidung fiel bereits in den Doppeln, denn neben Edel/Straub siegten auch Auffinger/Monat gegen das stärkere Gästedoppel nach Abwehr von Matchbällen mit 11:9, 14:12 und 11:9 in den Sätzen 3-5 zur 2:0-Führung. In den Einzeln
konnte erwartungsgemäß nur der 1-er aus Isny punkten; Martin Edel, Felix Auffinger, Lovis Monat und Kevin Straub gewannen je 1 Einzel zum 6:2-Gesamstieg.

Kommentare

Bitte addieren Sie 3 und 4.

Zurück